KURZFILMNACHT. Filmbild: Mourir en vie

Filmbild: Mourir en vie

KURZFILMNACHT

Frankreich/Belgien/Kanada/Schweiz, 128 Minuten Gesamtspielzeit

Mit der alljährlichen Kurzfilmnacht tauchen wir auch dieses Jahr wieder ein in das wundersame Universum der aktuellsten Produktionen aus Belgien, Kanada, Frankreich und der Schweiz. Aus den zahlreichen Filmen wählten die Studierenden der Romanistik in Wien 9 Filme – und Sie wählen nun Ihren Favoriten! Etwa zur Hälfte des Filmprogramms gibt es eine kurze Pause mit einer kleinen Stärkung und Kaffee.

Frankreich | Wallonie-Bruxelles-International | Canada | Suisse

Gezeigt werden folgende Filme:

Au revoir Jerome ! von Adam Sillard, Gabrielle Selnet und Chloé Farr (Frankreich, 7 Minuten)
Bubble von Margaux Fazio und Manon Stutz (Schweiz, 3 Minuten)
Le Censeurs de rêves von Léo Berne und Raphaël Rodriguez (Frankreich, 18 Minuten)
Huis Clos von Nina Winiger (Schweiz, 4 Minuten)
La Cerise sur le gâteau von Chloé Farr (Belgien, 5 Minuten)
Le Temps d'une nuit von Alice Fargier (Schweiz, 23 Minuten)
Mourir en Vie von Benoit Brière (Kanada, 35 Minuten)
Oh oui mon amour von Jade Debeugny (Belgien, 20 Minuten)
Ulysse doit partir von Julie Lesgages und Ryan Daoudi (Frankreich, 13 Minuten)

Freitag 29. April, 22.00 Uhr, VOTIV KINO  → Kartenkauf

 

  • canada
  • Canada
  • luxembourg
  • Côte d'Ivoire
  • Schweiz
  • Wallonie-Bruxelles-International
  • Institut Français Autriche
  • Québec
  • Le Cercle
  • Le Bol
  •  
  •  
  • Facebook

  • © 1999 – 2022 Institut Français d'Autriche