UNE VIE DÉMENTE

© Be For Films

UNE VIE DÉMENTE

Belgien 2020, 87 Minuten, OmeU

Regie: Raphaël Balboni und Ann Sirot
Mit: Jean Le Peltier, Jo Deseure, Lucie Debay, Gilles Remiche
Produktion: Hélicotronc
Weltvertrieb: Be For Films

Wallonie-Bruxelles-International

Alex und Noémie, beide in den Dreißigern, wünschen sich ein Kind. Aber ihre Pläne werden auf den Kopf gestellt, als Suzanne, Alex' Mutter, anfängt, sich komisch zu verhalten. Grund ist ihre "semantische Demenz", eine neurodegenerative Erkrankung, die ihr Verhalten beeinflusst. Sie beginnt, Geld sinnlos zu verschwenden, besucht ihre Nachbarn nachts und bastelt sich einen gefälschten Führerschein. Aus Suzanne der Mutter, wird Suzanne das unbeherrschbare Kind . . .

Donnerstag 28. April, 18.45 Uhr, VOTIV KINO  → Kartenkauf

 

  • canada
  • Canada
  • luxembourg
  • Côte d'Ivoire
  • Schweiz
  • Wallonie-Bruxelles-International
  • Institut Français Autriche
  • Québec
  • Le Cercle
  • Le Bol
  •  
  •  
  • Facebook

  • © 1999 – 2022 Institut Français d'Autriche